Enuresis

Warum sind einige Kinder nachts nicht trocken?

Es ist wenig bekannt, dass jedes siebte Kind im ersten Schuljahr unter nächtlichem Einnässen (Enuresis nocturna) leidet. Immerhin fünf Prozent der Zehnjährigen und ein Prozent der Erwachsenen sind noch von diesem Problem betroffen. Sie haben nicht gelernt, das Signal einer vollen Blase wahrzunehmen, sondern schlafen weiter, auch wenn das Bett nass ist.

Mit Hilfe der Klingelhose® lernt Ihr Kind, auf seinen Harndrang zu achten und rechtzeitig auf die Toilette zu gehen.

Diese Behandlungsform des Bettnässens ist eine als Apparative Verhaltenstherapie (AVT) anerkannte Methode. Sie ist, im Vergleich mit anderen z.B. medikamentösen Behandlungsmethoden, die Therapie der ersten Wahl.
Vor jeder Behandlung sollten durch eine fachärztliche Untersuchung organische Ursachen für das Einnässen ausgeschlossen werden.

Wir empfehlen die ersten vier Lebensjahre abzuwarten.
Danach können und sollten Sie das Problem angehen.